Science-Fiction oder realistisch? – Ein Freibad in Zorneding

Science-Fiction oder realistisch? – Ein Freibad in Zorneding
– Ein Denkanstoß von Melanie Schaffenroth
 
Wahrscheinlich haben manche bereits über einen Punkt unseres Wahlprogramms ein wenig gelächelt oder gar den Kopf geschüttelt – ein #Freibad in #Zorneding.
 
Wir als FDP-Ortsverband Zorneding sind uns aber einig, dass man ruhig auch Träume und Visionen für die Zukunft von Zorneding in zehn oder 15 Jahren formulieren sollte, um so unsere schöne Gemeinde zu verbessern und für alle Bürger attraktiver zu machen. Denn nur wer Ideen formuliert, kann daraus die Zukunft gestalten. Ganz nach dem Motto unserer Partei „Bleiben wir frei, Denken wir groß“.
 

Natürlich ist uns in der FDP Zorneding vollkommen klar, dass unser auf diesen Bild zu sehender idyllischer Biotop-Teich an der Bahnlinie definitiv nicht als Freibad/Schwimmbad geeignet ist, sondern dafür ein anderer Standort gefunden werden müsste. (Fotos: Peter Pernsteiner)

Eine Realisierung eines Freibades in Zorneding (oder in den Ortsteilen Pöring, Ingelsberg oder Wolfesing) wird wahrscheinlich nicht in den nächsten sechs Jahren stattfinden können, da hier viele Dinge zu beachten sind, wie beispielsweise der Ort, die Verkehrsführung, erforderliche Parkplätze und weitere Dinge.

 
Dennoch sollten wir über die Idee eines Freibades nachdenken und auch offen mit den Bürgern diskutieren.
Der Bedarf oder die Nachfrage nach einem Schwimmbad bzw. Freibad in unserer schönen Gemeinde ist nach den ersten Reaktionen auf unsere Idee durchaus vorhanden. Die umliegenden Freibäder oder Seen, wie beispielsweise das Grafinger Freibad oder der Steinsee sind sehr überfüllt und meist nur mit dem Auto erreichbar.
Ein Freibad vor Ort würde den Bürgern die Möglichkeit geben fußläufig oder mit dem Fahrrad einen schönen Tag in einem nicht zu vollen Freibad zu verbringen und so eben unsere Gemeinde noch attraktiver machen und eine tolle Freizeitmöglichkeit bieten.
 
Neben großem Spaß leisten Freibäder einen wichtigen Beitrag, das Schwimmen zu lernen und zu üben. Es ist längst nicht mehr selbstverständlich, dass alle Kinder schwimmen lernen. Fast 60 % der 10-Jähringen sind keine sicheren Schwimmer mehr (laut forsa-Umfrage). Viele Grundschulen verfügen nicht über die Möglichkeit der Nutzung eines Schwimmbads. Die Anzahl der tödlichen Badeunfälle ist in den letzten Jahren leider kontinuierlich gestiegen. Somit leisten Freibäder einen sehr wichtigen Beitrag zur Erlangung der Schwimmfähigkeit von Kindern und Erwachsenen.
Lassen Sie uns gemeinsam über diese Idee nachdenken und reden, denn nur so kann aus einer Vision auch Realität werden.
 
Noch ein Hinweis zu den Fotos: Natürlich ist uns in der FDP Zorneding vollkommen klar, dass unser auf diesen Bildern zu sehender idyllischer Biotop-Teich an der Bahnlinie definitiv nicht als Freibad/Schwimmbad geeignet ist, sondern dafür ein anderer Standort gefunden werden müsste. (Fotos: Peter Pernsteiner)
(Dieser Artikel ist im „Zornedinger Panorama – Ausgabe 10 – März 2020“ der FDP-Zorneding erschienen, das als PDF-Version unter diesem Link heruntergeladen werden kann)

Natürlich ist uns in der FDP Zorneding vollkommen klar, dass unser auf diesen Bild zu sehender idyllischer Biotop-Teich an der Bahnlinie definitiv nicht als Freibad/Schwimmbad geeignet ist, sondern dafür ein anderer Standort gefunden werden müsste. (Fotos: Peter Pernsteiner)


Neueste Nachrichten