Wir trauern um Frau Hildegard Hamm-Brücher

In der vergangenen Woche ist mit Frau Hamm-Brücher eine herausragende liberale und eine allseits anerkannte große deutsche Politikerin der Nachkriegszeit verstorben.

Frau Hamm-Brücher war zweimal bei uns im Landkreis in Veranstaltungen zu Gast, einmal auf meine Einladung hin hier in Poing. Ihre klare und unbeugsame Haltung seit jungen Jahren hat sie auch bei uns, in der bayerischen und bundesdeutschen Politik stets erkennbar werden lassen.

Persönlich besonders beeindruckt hat mich, dass diese kämpferische Demokratin sich in den 90er Jahren für die Einführung von Bürgerbegehren und Bürgerentscheiden in den bayerischen Kommunen eingesetzt hat. Sie hat dieses Ziel (ebenso wie ich) in der FDP und in der politischen Diskussion vertreten, und es wurde schließlich mit der dies erkämpfenden Bürgerinitiative „Mehr Demokratie“ erreicht.

Beim Zusammentreffen in den letzten Jahren mit der „Grand Dame“der FDP bei Veranstaltungen konnten wir weiterhin ihren wachen Geist, ihre große Ausstrahlung und ihren liebenswerten Charme bewundern.

Sie war stets ein Vorbild für eine klare und unbeugsame Haltung und für ein engagiertes Eintreten für Toleranz, Demokratie und Rechtsstaat, auch wenn dies oft Mut erfordert, für andere unbequem ist und manchmal zunächst nicht verstanden wird.

Dies ist uns weiterhin auf allen Ebenen, auch in der Kommunalpolitik, Ansporn und Verpflichtung.

Ewald Silberhorn

Trauer um Hildegard Hamm-Brücher

 


Neueste Nachrichten