Neuer FDP-Kreisvorstand: Mehr Frauen und deutlich verjüngt

Auf Ihrer Kreishauptversammlung haben die FDP-Mitglider ein deutliches Zeichen für mehr Frauen in der Politik gesetzt. Im neugewählten FDP- Kreisvorstand wird jetzt Susanne Markmiller aus Eglharting neue stellvertretende Kreisvorsitzende neben dem mit nur einer Gegenstimme wiedergewählten Kreisvorsitzenden Alexander Müller aus Baiern.
Petra Rawe aus Baldham wird sich weiter um die Mitgliederbetreuung und die Liberalen Frauen kümmern. Das Trio vollzählig macht Melanie Schaffenroth aus Pöring als neue Beisitzerin im Vorstand.
Neu als Schriftführer in den Vorstand gewählt wurde auch der Grafinger Bürgermeisterkandidat Claus Eimer. Christioph Reisbeck aus Zorneding wird neuer Schatzmeister und Josef Vogl aus Glonn bleibt Beisitzer.
Nicht mehr für den Vorstand kandidiert haben der langjährige FDP-Kreisvorsitzende und zuletzt stellv. Vorsitzende Ewald Silberhorn und der FDP-Europakandidat Rob Harrison.
In seinem Rechenschaftsbericht wies Alexander Müller auf die erfreulich um fast 20% gestiegene Mitgliederzahl seit der letzten Wahl und die kommunalpolitischen Herausforderungen der Zukunft hin. Das permanent steigende Defizit der Kreisklinik und die anstehenden Investitionen in den Ausbau der kreiseigenen Schulen bedeuten enorme Belastungen für zukünftige Kreishaushalte. Wobei so Müller: „Investitionen in die Bildung sichern unsere Zukunft. Das gilt besonders auch für die Berufsschule. Wir brauchen wieder mehr Meister als Master. Nur so kann die Erfolgsgeschichte der Dualen Ausbildung fortgesetzt werden“.

Der neugewählter FDP-Kreisvorstand Landkreis Ebersberg:
v.l.n.r.:
Claus Eimer ( Schriftführer),Susanne Markmiller ( stellv. Vorsitzende),Alexander Müller (Vorsitzender),Petra Rawe ( Beisitzer),Josef Vogl ( Beisitzer), Melanie Schaffenroth ( Beisitzer), Christoph Reisbeck ( Schatzmeister)


Neueste Nachrichten